Ich stehe vor einer verschlossenen Tür. In meiner Hand ein Einhorn Cake Pop. So schön! Zu schön, um zu essen. Doch ich muss. Sonst komm ich nicht durch diese Tür. Also esse ich ihn und – die Türe öffnet sich. Als ich durch die Türe trete, kommt mir ein süßer Duft entgegen. Hier bin ich richtig, bei Evelyn im Tortenland. Kein Traum – pure, süße Realität! 

Wer steckt hinter Evelyn im Tortenland?

Evelyn heißt tatsächlich Evelyn. Sie ist verheiratet, hat ein Kind und Mops Cora. Mit Mann, Kind und Hund wohnt sie im grenznahen Frankreich. Sie ist großer Einhornfan und wäre sie ein Lebensmittel, so würde sie gerne ein Gummibärchen sein.
Doch zum Glück ist sie KEIN Gummibärchen, sondern backt und dekoriert für ihr Leben gerne Kuchen und Torten. Und diese Kunstwerke zeigt sie auf ihrem Blog und auf ihrem Youtube-Kanal.

Bei einer Zusammenkunft, ähnlich der berühmten Teeparty in der Geschichte von Alice im Wunderland, kam ihr der neue Künstlername in den Sinn. Und so wurde der frühere Blogname „Zuckersüß Tortenmanufaktur Saarbrücken“ geändert in „Evelyn im Tortenland“

Den Blog gibt es seit Mitte Oktober 2017. Auf Youtube ist Evelyn aber schon seit dem 01.10.2017 zu sehen. Ihr großes Vorbild ist Sally, Sally von sallys-blog.de. Ihr Idol hat sie kürzlich auf einem Event persönlich kennengelernt. Sie ist, fast einen Monat danach, immer noch ganz aus dem Häuschen.

Frau Schirra bloggt über Evelyn im Tortenland
Evelyn im Tortenland
Evelyn im Tortenland aus Saarbrücken
Einhornliebe
Sweet Dreams!
Made with love

"Was passiert denn so im Tortenland?",

frage ich Evelyn. 

„Na ich backe (lacht) und auf meinem Blog verrate ich Basics, die immer gelingen.“ 

„Basics, die immer gelingen?“ Für mich als Backniete unvorstellbar. 

„Ja!“, jubelt sie. „Mit einfachen Zutaten Außergewöhnliches zaubern. Das ist meine Spezialität. Glaub ja nicht, dass mir backen einfach so in die Wiege gelegt wurde. Ich teste und probiere aus. Solange bis es perfekt ist und selbstverständlich auch schmeckt!“ 

Auf ihrem Youtube-Kanal zeigt sie eindrucksvoll, wie das geht. Doch diese Filme müssen erst mal gedreht werden. Die ganze Familie steht hinter ihr, und das ist gut so, denn ausnahmslos ALLE werden eingespannt: Die Schwiegermutter macht Kinderbetreuung, der Schwiegervater steht für die Storyboards schon mal auf der Baumarktleiter und lässt Rosen auf Evelyn regnen und ihr guter Freund Joe Klein übernimmt das Styling. Für jedes Video denkt sich Evelyn und Joe ein besonderes Styling aus. Doch da Evelyn so lange und dicke Haare hat, sitzt sie hierfür schon mal zwei Stunden. Die Alternative wäre eine Kurzhaarfrisur. Doch das kommt für sie nicht infrage. 

So steht sie also vor der Kamera, im Candy Couture Styling und einem Kleid mit Herzchen. Selbst genäht! Für die Schürzen und Kostüme ist ihre Mama zuständig. Alles wird ganz individuell und mit viel Liebe zum Detail geplant und umgesetzt. „Planung“, sagt sie „ist wichtig!“ 
Vorbacken, Bilder machen und alles für den Dreh an den Set schleppen. Der Set ist zwar im Keller ihres Wohnhauses, doch während dem Dreh ständig hoch und runterlaufen, vom Keller in den Wohnbereich, den Anfängerfehler macht sie nicht noch mal. 
Was sie als Letztes gedreht hat, verrät sie mir nicht. Schade, aber Morgen hat Evelyn es auf Youtube eingestellt.

„Über einen Daumen nach oben und einen Kommentar freue ich mich riesig. Und auch über ein Abo! Vielleicht schaffe ich bald die 100 Abos!“

Und dann ist der Film im Kasten und alles ist gut? Nein! Es muss aufgeräumt werden und dann wird nachgearbeitet: Filme schneiden, vertonen und die Rezepte auf den Blog stellen. Bei Evelyn ist alles Handarbeit. Das Backen sowie auch die Blogtechnik, Film- und Kameraeinstellungen. Sie hat sich alles selbst erarbeitet.

Das nächste Projekt ist auch schon geplant: ein Dreh auf Saarländisch, in dem Evelyn uns ein Rezept für eine Lyoner Quiche vorstellt. Ob sie wohl dann als „Hilde“ (Kultfigur im Saarland) auftritt? Wir werden es sehen. 

Saarland Bloggerin

Und wenn einem Mal eine Torte nicht schmeckt? Bekommt man sie ins Gesicht?

„Nein, Geschmäcker sind doch verschieden.“  Genauso wie es manche nicht verstehen, was Evelyn da eigentlich macht. Dabei möchte sie mit einfachen Backzutaten Verwandlungen vornehmen und dies mit ihrer Persönlichkeit in den Filmen veranschaulichen.

Im Übrigen: sollte je ein Film über sie gedreht werden, so dürfte Rees Witherspoon sie gerne verkörpern. Oder Claire  Danes. Eine gute Wahl, denn beide Schauspielerinnen sind genauso sweet wie Evelyn! 

Bloggerin aus Saarbrücken
Saarland bloggt
Fotograf: Evelyn`s Mann Andreas
Zuhause im Saarland
Lächeln - mit vollem Mund :-))

Wo gibt es diese Köstlichkeiten zu kaufen?

Evelyn wird oft gefragt, ob sie ihre Torten auch verkauft.
Doch leider tut sie das nicht. Noch nicht. Aber sie denkt darüber nach. Sie zwinkert –  die Anfrage sei enorm. Das glaube ich sofort! Trotzdem Mist, ich wollte sie gerade anheuern.  

Bisher kommen also nur Familie, Freunde und die Nachbarschaft in den Genuss von Evelyns Backwerken. Vor allem nach dem Dreh. Da gibt es oft einiges zu verteilen.  

Und das hat den Wunsch geweckt, Gutes zu tun. Dem „Kältebus“ in Saarbrücken (Winter-Notunterkunft für Obdachlose in Form eines beheizten Buses) hat Evelyn vor Kurzem ihre Torten gespendet. Denn „Naschen“, wie sie sagt „ist wichtig!“ 

Wie recht sie damit hat!

Evelyn im Tortenland