Das Saarland steckt voller kleiner Geheimtipps. So auch der kleine stilvoll eingerichtete Vintage-Laden in der Mainzer Straße in Saarbrücken. Zur Straßenseite hingeneigt, befindet sich die Fruchteria im Hotel Leidinger. Von außen ein wenig unscheinbar, entfaltet sich bei jedem kleinen Gourmet das Interesse mit jedem Schritt im Inneren. Die Fruchteria lädt zum Probieren ein. Neben regionalen Produkten zieht es viele Saarbrücker gerade wegen den Brotaufstrichen hinein.

Die Fruchteria in Saarbrücken:

Inzwischen ist die Fruchteria unter Kennern ein echter Begriff. Der kleine Laden in der Saarbrücker Innenstadt ist kein Tante Emma Laden für den Einkauf zwischendurch. Die Fruchteria ist ein Treffpunkt für Menschen, die das Besondere schmecken wollen. Oft ist zu hören, dass es dort nur Produkte aus Obst gibt, doch das ist weit gefehlt. Der Name Fruchteria kommt natürlich von den süßen oder herzhaften Brotaufstrichen, aber inzwischen gibt es dort alles, was die Region zu bieten hat.

Mit der Fruchteria hat Andrea Dumont ein tolles Konzept für die Mainzer Straße entwickelt. Das ganze Quartier strebt nach einem ganz eigenen Flair. Da verwundert es nicht, dass die Fruchteria das bisherige Angebot an Geschäften, Ärzten und Freizeitaktivitäten super ergänzt. 

In der Fruchteria findest Du tolle kreative Brotaufstriche, die Du natürlich auch alle probieren darfst! Denn wer kauft schon gerne die Katze im Sack. 

Fruchteria Saarbrücken
Fruchteria Saarbrücken
Fruchteria Saarbrücken
Fruchteria Saarbrücken

Genuss Region Saarland - Das Netzwerk für Qualität

Bereits seit 2010 gibt es das Netzwerk Genuss Region Saarland. Ein Zusammenschluss saarländischer Erzeuger, Gastronomen und Veredeler, der sich auf seine Fahnen geschrieben hat, typische saarländische Produkte, wie Dibbelabbes, Schwenker oder Lyoner stärker auf dem Weltmarkt bekannt zu machen. 

Und dieses Netzwerk scheint auch echt erfolgreich zu sein. Petra und ich reisen ja bekanntlich durch die Welt und wirklich überall finden wir regionale Produkte. 2016 feierten wir meinen Bachelor in einem Nobelhotel in Shenzhen, Chinas Wirtschaftsmetropole, nördlich von Hongkong. Auf der Weinkarte befanden sich internationale Top-Weine. So gab es auch einen Riesling vom Moselufer unweit des Saarlandes. Ein Wein, der bei uns etwa 6,- Euro pro Flasche kostet. Im dortigen Sterne-Restaurant war es der teuerste Wein auf der Karte! Umgerechnet mehrere hundert Euro für ein Stück Heimat.

Immer wieder besuchen wir im Ausland Markthallen. Auch hier gibt es unter den kulinarischen Highlights immer wieder Produkte von der Saar oder dem Saar-Lor-Lux-Raum. 2018 feierten wir im Stratosphere-Tower in Las Vegas meinen Geburtstag. Nun rate mal, woher der Wein stammt, der uns im höchsten Restaurant der USA angeboten wurde…

Fruchteria Saarbrücken
Fruchteria Saarbrücken

Andrea Dumont setzt sich aktiv in diesem Netzwerk ein, um die großartige Kulinarik des Saarlandes zu vertreten. Mit ihren Soßen, Brotaufstrichen und dem Vertrieb regionaler Spitzenprodukte leistet sie einen wertvollen Beitrag zur Vielfältigkeit. Grundsätzlich sollen am Ende alle etwas davon haben. Vom Erzeuger über den Produzenten, dem Gewerbetreibenden und natürlich dem Kunden soll für alle ein wahrer Mehrwert geschaffen werden. Fair-Trade ist dabei ein ganz wichtiger Aspekt. Nur wer gerecht bezahlt wird, kann auf Dauer auch gesunde und hochwertige Produkte liefern. 

Klar kann sich nicht jeder nur Fair-Trade- Bio- oder regionale Produkte leisten. Aber jedes Produkt, deren Herkunft Du kennst, leistet seinen Beitrag zur regionalen Wirtschaft. Unterstütze durch Deinen Kauf die lokale „Industrie“, denn den Unterschied schmeckst Du auch!

Man muss sich auch selbst beschenken!

Neben der immer wiederkehrenden Stammkundschaft zieht es auch viele in die Fruchteria, die ein kulinarisches Geschenk für ihre Liebsten suchen. Doch warum, sollte man sich nicht auch mal selbst etwas Besonderes gönnen?! Viel zu selten gönnt man sich selbst etwas. Doch gerade der Geschmack und der Geruch sind die intensivsten Sinne des Menschen, weshalb spart man dann am falschen Ende? 

Und Geschmack muss nicht teuer sein. Klar bekommt man keine 450 Gramm Konfitüre für 79 Cent wie beim Discounter auf der grünen Wiese, doch 2,20 Euro für ein 140 Gramm Glas sollten jedem das morgendliche Geschmackserlebnis wert sein.

Fruchteria Saarbrücken

Das Saarland hat Geschmack

„Hauptsach gudd gess!“ – Das beschreibt das saarländische Lebensgefühl sehr gut. Das Saarland, ein Land zwischen den Staaten, ein Land zwischen Schwerindustrie und Natur und dennoch eins ist immer gleich: Man weiß, wie man gut isst! Oft liest man, es käme vom französischen Einfluss, woanders begründet man es darin, dass früher die Bergleute und Stahlarbeiter nur am Wochenende zu Hause waren und dann natürlich sonntags richtig gut aufgetischt wurde. 

Auch wenn man heutzutage nur noch selten schwer arbeiten muss, hat man dennoch Hunger. Das Saarland hat viele eigene Gerichte, die durchaus weiten Bekanntheitsgrad besitzen. Da verwundert es auch kaum, dass in Saarbrücken, die weltweit größte Michelin-Sterndichte pro Einwohner ist! Eben nicht New York, Hongkong oder London! 

Die Fruchteria passt da genau ins Klischee. Andrea Dumont bietet hunderte kleine Überraschungen für Deinen täglichen Genuss.

Fruchteria Saarbrücken
Fruchteria Saarbrücken

Handarbeit statt Siegel

Heutzutage gibt es dutzende Qualitäts-Siegel, doch was bedeuten sie und kann man ihnen auch vertrauen? Ganz ehrlich, es interessiert uns nicht! Viel mehr interessiert es uns, wer stellt unsere Lebensmittel her und kann man dieser Person vertrauen? Können wir dieser Person das glauben, was sie uns über Herkunft und Herstellung erzählt?

Nein, ja?! Wer weiß… Eine Person, die durch ihr handwerkliches Können ihre eigene Existenz sichert, muss glaubhaft sein! Im Vergleich hierzu sieht ein Qualitäts-Siegel, dessen Existenz nur dem Zweck dient, dem Verbraucher einen bestimmten Sachverhalt zu garantieren, ziemlich arm aus. 

Bio? Was bedeutet dies schon? Im Endeffekt muss die Qualität stimmen. Heißt kein Bio gleichzeitig, dass Pestizide das Lebensmittel verseuchen? Nein, denn es gibt zahlreiche Attribute, welche erfüllt sein müssen, um ein bestimmtes Siegel zu erhalten. So kann es sein, dass ein Apfel, gereift auf einer Wiese auf dem Saargau, einen deutlich besseren Geschmack und genauso wenig Schadstoffe enthält als ein Bio-Apfel aus dem Treibhaus. Der Saargau-Apfel grenzt jedoch an nicht zertifizierte Nachbarfelder und daher fehlt das Siegel letztlich. 

Fruchteria Saarbrücken

Der grüne Fußabdruck

Nicht nur die Verwendung von regionalen Waren sorgt für ein gutes Klima. Andrea Dumont legt auch bei Fremdprodukten in ihren Regalen dafür, dass die Umwelt nicht unnötig belastet wird. So legt sie auch Wert auf die Umverpackung dieser Waren. Auch wenn es auf den ersten Blick oft so aussieht, als bestünde die Verpackung aus Plastik und Nylon, handelt es sich um kompostierbare Kunststoffe, welche biologisch abbaubar sind. Dies zeigt, dass inzwischen selbst die Verpackungsindustrie könnte, wenn der Handel doch nur wollte. 

Ihre eigenen Produkte werden ausschließlich in Gläsern verpackt. Das verhindert Mikroplastik in unseren Gewässern. Zwar haben ihre Gläser kein Pfand, die kunden können aber gerne ihre leeren Gläser zurückbringen. 

Gibt es nur Marmelade?

Natürlich nicht! Auch wenn der Name durchaus Programm ist, gibt es deutlich mehr zu erschmecken. aber zunächst einmal,  was ist der Unterschied zwischen Konfitüre und Marmelade?

Marmelade darf ein Brotaufstrich nur heißen, wenn es sich um eine Konfitüre handelt, die aus Zitrusfrüchten hergestellt wird. Eine Konfitüre ist ein Brotaufstrich, der aus ganzen Früchten, Fruchtpulpen oder Fruchtmark eingekocht wird.

Uns soll es eigentlich egal sein, was die EU vor einigen Jahren definiert hat. Der Brotaufstrich, wie auch immer er heißen darf, soll schmecken!

Der Klassiker unter den Brotaufstrichen ist natürlich die Erdbeer- oder Pfirsischkonfitüre. Auch wenn die Erdbeerkonfitüre schnell vergriffen ist, gibt es für Dich keinen Grund zur Traurigkeit. Andrea Dumont kocht nämlich nicht nur nach Omas Rezepten, sondern ist auch selbst ziemlich kreativ.

Hast Du schon einmal Orangen Caramel, Karotten Limetten Brotaufstrich, Quitten Rosmarin Fruchtaufstrich oder Kiwi Wodka Fruchtaufstrich gehört oder gar gekostet? Nein? Dann nichts wie hin. Es gibt noch zig weitere kreative Frühstücksträume! Das 140 Gramm Glas gibt es bereits ab 2,20 Euro, das große 380 Gramm Glas gibt es für 3,70 Euro.

Fruchteria Saarbrücken

Hast Du schon einmal etwas von Chutney oder Relish gehört? Chutney ist eine von flüssig bis steif reichende Soße mit indischen Wurzeln, gewöhnlich würzig, aber auch süß-sauer oder scharf im Geschmack. Unter Relish versteht man eine flüssige oder sämige Würzsoße aus Obst oder Gemüse, in England auch oft kalt serviert.

Zu kaufen gibt es unter anderem Zwickel trifft Chilli, Zwiebel Relish oder Mango Chutney, Die 140 Gramm gibt es für 2,60 Euro und die 380 Gramm für 4,20 Euro.

Fruchteria Saarbrücken

250 ml für 2,50 Euro sind ein guter Preis für hausgemachte Soßen. Verkauft werden hier verschiedene Tomatensoßen und beliebte Soßen, wie Knoblauch.

Fruchteria Saarbrücken

Aktuell findest Du 6 interessante Sirups im Onlineshop. 250 ml gib es zwischen 2,- Euro und 4,- Euro.

Fruchteria Saarbrücken

Selbstgemachtes...

Andrea Dumont betont, dass wirklich alles von Hand gemacht wird. Daneben achtet sie mit großer Sorgfalt auf die Herkunft und Qualität ihrer Produkte. Neben wenigen Ausnahmen, wie zum Beispiel Bananen kommt alles aus einem kleinen Radius rund um das Saarland. Auch wenn kein Bio-Siegel auf ihren eigenen Produkten prangt, versichert sie, dass alle Produkte von hoher Güte sind.

Teilweise pflückt sie sogar selbst das Obst für ihre Konfitüren. Es kommt auch vor, dass Kunden oder Nachbarn ihr ihr eigenes Obst bringen. Es steckt also deutlich mehr als nur die reine Herkunft im Vordergrund!

Wenn Andrea Dumont nicht in ihrem kleinen Lädchen steht, steht sie in der Küche und schafft Nachschub. Außerdem probiert sie immer neues aus. Manchmal mit viel Glück, manchmal nach dutzenden Versuchen findet sie ein neues köstliches Highlight.

Fruchteria Saarbrücken
Fruchteria Saarbrücken

Was weg ist, ist (erstmal) weg!

So verwundert es auch kaum, dass es bestimmte Obst- oder Gemüsesorten nur saisonal gibt. Im Saarland wachsen die Erdbeeren eben nicht über das ganze Jahr. Wird aus diesen Früchten ein leckerer Brotaufstrich, ist dieser natürlich sehr sehr lange haltbar. Das Problem ist nur, dass die beliebtesten Sorten heiß begehrt sind, so gibt es Sorten, die ganz schnell ausverkauft sind. Nachschub gibt es eben nur, wenn die Natur dies auch so angedacht hat!

Was es sonst noch so im Laden gibt:

Das Saarland hat sehr viel zu bieten. Andrea Dumont verkauft neben ihren eigenen Produkten auch dutzende anderer regionaler Spitzenprodukte. Unter anderem vertreibt sie Spirituosen von Monter, Dr.Polidoris‘ Tonic Water, Grubenwasser, Glaswurst von regionalen Bauernhöfen, hochwertige Gewürze aus Saarbrücken, handgemachte Schokolade, Weine, Backmischungen und vieles mehr!

Fruchteria Saarbrücken
Fruchteria Saarbrücken
Fruchteria Saarbrücken
Fruchteria Saarbrücken

Hier und da versteckt sich auch noch das ein oder andere Deko-Accessoire. Man kann sich auch individualisierte Geschenke oder Give-Aways herstellen lassen. Ein super Andenken an Hochzeiten oder runde Geburtstage sind eigens belabelte Marmeladengläser.

Die Geschichte dahinter:

Bis vor wenigen Jahren betrieb Andrea Dumont als Geschäftsführerin das Hotel Kaiserhof in Saarbrücken. Auch wenn man als Saarländer nur ganz selten vor Ort übernachtet, war das Hotel Kaiserhof für sein Frühstück am Wochenende auch unter Einheimischen sehr beliebt. Oft musste man gefühlte Ewigkeiten zuvor einen Tisch reservieren. Damals kam ihr auch die Idee, selbst Brotaufstriche zu kreieren. Zunächst für das eigene angebotene Frühstück, später auch in Gläsern für Stammkundschaft. Oft war der Vorrat in kürzester Zeit vergeben. 

Fruchteria Saarbrücken

Das Hotelgewerbe ist ein hart umkämpftes, noch viel mehr, wenn es zwischen Betreiber und Eigentümer unterschiedliche Meinungen zur Zukunft gibt. Kurzum, Andrea Dumont konzentrierte sich auf ihre Brotaufstriche und mietete sich in einem kleinen Ladenlokal in der Mainzer Straße in Saarbrücken ein. 

Der Geschmack gab ihr Recht! Die Fruchteria ist nun im bekannten Hotel Leidinger beheimatet. Natürlich gibt es auch dort am Frühstückstisch die begehrten süßen Brotaufstriche!

Die Fruchteria im Netz:

Solltest Du nun nicht in der Saar-Lor-Lux-Region wohnen, kannst Du natürlich Andrea Dumonts Produkte auch online kaufen. Online erhälst Du jedoch nur die hausgemachten Produkte der Fruchteria. Über Facebook erfährst Du übrigens regelmäßig alles über neue Produkte und Aktionen!

Wo findest Du die Fruchteria?

Mainzer Straße 12
66111 St. Johann
Deutschland

Zu Fuß ist die Fruchteria gut zu erreichen. Mit Parkplätzen kann es vor der Tür eng werden. Parken in zweiter Reihe ist nicht gern gesehen. Daher empfiehlt es sich, zum Beispiel am Staatstheater oder Landwehrplatz zu parken.

Kontakt unter: Tel. 015142424100 oder per Email unter: frucht@fruchteria.de

Öffnungszeiten:

Di bis Fr: von 9:00 bis 18:30
Sa: von 9:00 bis 14:00

"Eine klare Empfehlung!"