Waren wir bisher immer ein Freund eines Mietwagens, kommt so langsam ein Umdenken. Oft war man mit dem reinen ÖPNV sehr unflexibel oder er war einfach zu teuer. Häufig gibt es Mietwagen für unter 1,- Euro pro Wochenende, da kommt ein Gruppenticket für Bus und Bahn deutlich teurer. Fakt ist, weder der Mietwagen, noch der ÖPNV alleine sind die richtigen Mittel, um überall von A nach B zu kommen.

Seitdem es E-Scooter offiziell gibt, sind wir deutlich flexibler und schneller von A nach B unterwegs. Man ist ähnlich einem PKW sehr individuell unterwegs. Parkplatzsuchen sind fast kein Thema. Und dank Circ auch inzwischen sehr bezahlbar!

München - Die Isarmetropole

München ist eine der bekanntesten Städte weltweit. Viele Ausländer assoziieren Deutschland mit München und dem Allgäu. Jeder kennt die klassischen Postkartenmotive, doch München ist mehr, als nur Viktualienmarkt und das Rathaus. Gerade im Süden gibt es die ein oder andere interessante Überraschung, die man wohl eher in Berlin oder Hamburg erwartet hätte.

München

Circ im Test

Circ gehört neben Lime, Voi. und TIER zu den großen Anbieter in Deutschland. Die Scooter von Circ strotzen nur so von Kraft. Der Motor springt sehr agil an und die beiden Bremsgriffe sorgen dafür, dass Du jederzeit einen festen Stand hast. Der recht kompakte orange-schwarze Roller verfügt neben einem Tacho auch über einen Getränkehalter und eine Handyhalterung. 

Mit Circ zu den unbekannten Highlights München – E-Scooter im Test
Circ E-Scooter

Wie bei den Mitbewerbern auch, ist ein Smartphone unerlässlich. Mithilfe der App schaltest Du einen Circ Roller frei. Die Abrechnung erfolgt Minuten genau. Der E-Scooter hat ein sehr angenehmes Fahrverhalten und schafft auch steile Hügel. Die Federung absorbiert überhin kleinere Unebenheiten. Das Licht ist manuell schaltbar.

Erhalte Deine erste kostenlosen Fahrt:

Um Deine erste kostenlose Fahrt zu erhalten, lädst Du Dir die richtige App für Dein Smartphone runter und gibst nach dem Registrierungsprozess den hier genannten Promo-Code mit ein:

maa9va

Minuten-, Stunden- und Tagespässe:

Gewöhnlich zahlst Du für jede Entsperrung und die darauf anfallenden Minuten. Aktuell ist hier sehr viel Dynamik zu spüren. Den für Deine Fahrt gültigen Preis siehst Du immer in der App, wenn Du einen Roller auf der Karte anklickst.

1€ Entsperrung + 0,15€/min*

Circ setzt als erster Anbieter auf interessante Zeitkontingente. Dadurch wird gerade bei Touristen der E-Scooter zu einem kalkulierbaren Kostenfaktor. Du kaufst einfach über den Shop bei Circ einen Code, den Du dann in der App eingibst.

1-Stunden-Paket

6,00*
  • Spare deutlich im Vergleich zum Minutenpreis
Beliebt

2-Stunden-Paket

9,00*
  • Spare deutlich im Vergleich zum Minutenpreis

24-Stunden-Paket

20,00*
  • Spare deutlich im Vergleich zum Minutenpreis
Tipp

120 Minuten Stadtrundfahrt durch München:

Bei dieser kleinen Stadtrundfahrt lernst Du viele interessante Orte im Süden Münchens kennen. Je nachdem, wie lange Du Dich vor Ort aufhalten möchtest, kommst Du auf etwa 60 Minuten reiner Fahrtzeit. Denk auch bitte immer an Deinen Helm und halte Dich vor allem an die Verkehrsregeln.

Grünwalder Straße

0,0 km

0 min

3,9 km

Ausgangspunkt für unsere Tour durch Münchens Süden ist die Ecke Grünwalder Straße / Tegernsseer Landstraße. Grund hierfür war unser Hotel in der unmittelbaren Nähe. An dieser Ecke steht auch das meist bespielte deutsche Stadion (der Welt). In Klammer steht die Aussage zweier 1860er Fans im Linienbus zum Stadion.

1860 München

Bavaria Statue über der Theresienwiese

3,9 km

15 min

0,7 km

Zugegeben, die Bavaria Statue ist nicht gerade unbekannt. Dennoch machten wir hier gerne einen Stopp vor der 18 Meter hohen Bronze-Lady. Sie ist übrigens von Innen mit einer Wendeltreppe besteigbar! Von hier aus hat man gerade im Spätsommer einen grandiosen Blick über das Münchener Oktoberfest, dem größten Volksfest der Welt. 

Hinter der Bavaria Statue befindet sich die Ruhmeshalle. Sie verkörpert mehrere hundert Jahre bayrische Geschichte!

Bavaria Statue
Theresienwiese
Theresienwiese
Bavaria Statue

Die unendliche Treppe - Endless Staircase

4,6 km

20 min

1,9 km

Der dänisch-isländische Künstler Olafur Eliasson erschaffte im Innenhof der münchener KMPG Niederlassung ein haushohes Kunstwerk. Die endlose Treppe kann nach Absprache mit dem Pförtner auch betreten werden. Der Innenhof ist frei zugänglich.

Ganz in der Nähe, am deutschen Verkehrsmuseum auf der Schwanthalerhöhe befindet sich ein weiteres übergroßes modernes Kunstobjekt. Die „Sweet Brown Snail“ stellt ironischer Weise einen Gegensatz zum Verkehrsmuseum dar. Während es im Museum vor allem um die Faszination Geschwindigkeit geht, verkörpert die 4,50 Meter hohe Skulptur Ruhe. Erschaffen wurde sie von den Künstlern Jason Rhoades und Paul McCarthy.

Die unendliche Treppe in München
Sweet Brown Snail
Sweet Brown Snail

Bahnwärter Thiel

6,5 km

30 min

0,4 km

Bahnwärter Thiel ist sowohl ein Technoclub als auch Kunstzentrum in München. Seit 2017 befindet sich diese alternative Szene am ehemaligen Viehhof. In der jüngsten Zeit gab es mehrere wohl politisch motivierte Brandanschläge auf das Kulturzentrum. Dutzende Schiffscontainer und ehemalige U-Bahnwaggons, verziert durch die münchener Graffitiszene laden zu ausgelassenen Parties unter freiem Himmel ein. Das Gelände ist gewöhnlich frei zugänglich.

Bahnwärter Thiel München
Bahnwärter Thiel München
Bahnwärter Thiel München
Bahnwärter Thiel München
Bahnwärter Thiel München
Bahnwärter Thiel München
Bahnwärter Thiel München
Circ E-Scooter

Tagsüber kannst Du den Graffiti-Künstlern über die Schultern schauen. Gerade am Wochenende trifft sich hier die Partyszene. Ein Stopp der definitiv unerwarteten Art in München.

Alte Utting

6,9 km

35 min

1,8 km

Die 1950 gebaute, Alte Utting gehörte einst zur bayerischen Seenflotte und transportierte 65 Jahre lang Menschen über den Ammersee. Eigentlich sollte sie 2017 verschrottet werden. Zum Glück kam es aber nicht dazu. Der Wannda e.V. bekam noch rechtzeitig hiervon Wind und entwickelte ein wohl weltweit einzigartiges Kunst- und Kulturprojekt. Am 26. Juli 2018 war es dann soweit. 1 1/2 Jahren nach dem Transport auf die alte Eisenbahnbrücke wurde die Alte Utting eröffnet. Das Schiff auf der Brücke ist mit Sicherheit etwas besonderes. 

Auch wenn im Internet steht, es sei ein Restaurant, ist es eher ein Eventgelände mit einem Streetfood-Festival gepaart. Es herrscht generell Selbstbedienung. Das gesamte Gelände erstreckt sich über die Brücke mit dem Schiff mit mehreren Decks, einer Terrasse mit Pizza und einem Food Corner unterhalb der Brücke. Gewöhnlich ist die Alte Utting stark besucht.

Alte Uttinge in München
Alte Utting in München
Alte Utting
Alte Utting
Alte Utting
Alte Utting

Biergarten Zum Flaucher

8,7 km

45 min

1,0 km

Zum Flaucher gehört zu Münchens bekanntesten Biergärten an der Isar. Neben einem Selbstbedienungsbiergarten gibt es im ehemaligen Jagdhaus der Wittelsbacher Königsfamilie das urige Jagdstüberl für bis zu 45 Personen. Die meisten Wege zum Flaucher sind aber nur reine Gehwege. Es gibt diverse Biere, regionale Limonaden und das üblich zu erwartende Essensangebot. Der E-Scooter muss oben an der Hauptstraße abgestellt werden, da im Park selbst Parkverbotszone ist.

Biergarten Zum Flaucher
Biergarten Zum Flaucher
Biergarten Zum Flaucher

Isar

9,7 km

50 min

1,5 km

Die Isar ist Münchens Lebensader. Im Sommer verbringen tausende Münchner ihr Freizeit in und um die Isar herum. Der nicht schiffbare Fluß entspringt in Tirol und bringt frisches sauberes Alpenwasser in die Millionenmetropole. Später mündet sie in die Donau. Mehrere Wander- und Radwege säumen das Isarufer. Gerade an heißen Tagen wird in der niedrigen Isar gebadet. Es gibt neben klassischen Badebereichen auch FKK-Zonen. Die Wälder rund um die Isar spenden Schatten. Alle paar Kilometer lädt auch ein Biergarten zum Verweilen ein.

Isar München

Grünwalder Straße

11,2 km

60 min

Ziel

Mit etwa 60 Minuten reiner Fahrtzeit und 11 Kilometer Strecke hast Du mal das München abseits der Postkartenmotive kennengelernt. Wir brauchten insgesamt etwa 120 Minuten, je nachdem, was Du an den einzelnen Stationen so vor hast, variiert dies natürlich.

Nach diesen spannenden 120 Minuten gab es noch im Wienerwald ein wenig Kindheitserinnerungen. Wienerwald war vor etlichen Jahren eine ganz besondere Restaurantkette in Deutschland, lange vor KFC, Starbucks und co. Leider verschwanden die Filialen immer mehr außerhalb Bayerns. Jedenfalls gab es leckere Hähnchengerichte im Biergarten für wenig Geld!

Unser Fazit:

München ist eine sehr Fahrrad freundliche Metropole. Es gibt hunderte Radwege. Leider sind jedoch nicht alle Straßen und Radwege asphaltiert, so kann es vorkommen, dass Du auch einmal über Kopfsteinpflaster, Kies oder Schotter fahren musst. Der Circ-Roller, den wir testen konnten gehört zur neueren Generation und ist sehr agil. Dieser Umstand macht diesen Roller gerade für geübte Fahrer sehr beliebt.

Bedenkt man, dass unsere Stadtrundfahrt gerade einmal 6,- Euro pro Person gekostet hat, ist dies eine sehr günstige Alternative zur klassischen Stadtführung oder -Rundfahrt. Man ist deutlich flexibler. Die Handyhalterung ist ideal zur Navigation mit dem Smartphone.

Tipp für Rad-und Rollerfahrer:

Oft werden wir gefragt, wie viel Zeit wir in die Vorbereitung eines Kurztrips stecken. Zugegeben, vor einigen Jahren war man relativ unbeholfen. Inzwischen kennt man seine Quellen und weiß auch, wo man fragen muss. So dauert es meist nicht mal 30 Minuten, um zwei Tage völlig auszufüllen. 

Doch für die meisten unserer Leser ist dies nichts. Daher haben wir gerade für E-Scooter-Fans einen besonderen Tipp! Die Webseite www.einfachmünchen.de hat tolle Reisetipps für München. In der Downloadarea gibt es den „einfach unterwegs -Radlflyer“:

Mit diesem Tipp wünschen wir Dir viel Spaß bei Deiner Tour durch München!