Hier wollen wir unsere Erfahrungen mit NAC Helicopters in Kapstadt mit Dir teilen. Hubschrauber-Rundflüge sind eine ideale Möglichkeit, sich einen tollen Überblick über eine Region zu verschaffen. Dass Helikopter-Fliegen aber Vertrauenssache sein sollte und gleichzeitig auch noch bezahlbar sein darf, ist eine schwierige Ausgangslage. Dank des schwachen südafrikanischen Rand aber durchaus machbar!

Nach drei Tagen des bangen Wartens beruhigte sich das Wetter endlich so sehr, dass wieder ein Hubschrauber in Kapstadt abheben konnte. Pünktlich war auch endlich der Tafelberg sichtbar. Zwar liegt er noch ein wenig verschwommen hinter der ein oder anderen leichten Wolke, die markante Form ist aber gut erkennbar.

NAC Helicopters Cape Town

NAC Helicopters ist Afrikas größter Hubschraubertransportservice. Bereits seit 1946 operiert das südafrikanische Unternehmen. Nehmen Touristenflügen werden hauptsächlich Shuttleflüge angeboten. Neben Kapstadt ist NAC auch in Johannesburg, Midrand, Pretoria, Durban und Easter Cape mit eigenen Stationen tätig. NAC verfügt auch über eigene Flugzeuge für Air-Ambulanzen, Charterflüge und Schulungsflügen.

NAC legt großen Wert auf die Ausbildung seiner Piloten. Die Flotte verfügt über unterschiedlichste Helikoptermodelle. Mehrere moderne BELL 407s, BELL 206 JETRANGER, ein EC 120 (heute Airbus H120) und ein Robinson 44 stehen den Fluggästen zur Verfügung.

NAC Helicopters Bewertung

Bei der Bewertung räumt NAC komplett ab. Dank des günstigen Rand sind die Flüge auch erschwinglich. Die Helikopter machen einen guten Eindruck. Als Begrüßung bekommt man ein Glas Sekt und kann auf der Couch bis zum Abflug warten. Der Pilot war freundlich und hat während des ganzen Rundflugs erklärt, was man gerade sieht. Zwar war der BELL 206 JETRANGER nicht mit dem H130 in Monaco vergleichbar, dennoch gehört er zu den bequemeren Hubschraubern. In Miami flogen wir überigens auch mit einem BELL 206. Beim BELL 206 musst Du daher noch ein Headset tragen. Man hört noch das zu erwartende typische Rotorgeräusch.

Preis/Leistung
5/5
Sicherheit
5/5
Komfort/Flugerlebnis
5/5
Service vor Ort
5/5
Limousinen-Service
5/5
Kundenservice Telefon/Email
5/5
Gesamturteil
5/5

Über Flugzeitänderungen (wie gesagt, das Wetter in Kapstadt ist eigenwillig) wurden wir immer rechtzeitig informiert und bekamen Alternativen angeboten. Mit in den Helikopter konnten wir auch unseren Rucksack nehmen, das ging aber nur, weil wir einen kompletten Hubschrauber für uns alleine gebucht hatten. Ansonsten kannst Du Deine Taschen in einem Schließfach einsperren. 

Cape Town Waterfront & Green Point

Kapstadt ist Südafrikas Tor zur Welt. Was für Deutschland Hamburg ist, ist die Kap-Metropole für den Süden Afrikas. Dies bemerkt man auch ziemlich schnell. In Kapstadt sieht man überall die Kulturunterschiede und das nicht nur zwischen schwarz und weiß. Man trifft viele Briten, Holländer und Deutsche an. Bisher überzeugte uns auch noch kein Land zuvor über eine solch übersichtliche und dennoch gute Esskultur. 

Kapstadt ist relativ übersichtlich, man vergleiche Kapstadt einfach mal mit der ältesten Stadt Deutschlands. Trier ist gefühlt mit knapp unter 100.000 Einwohnern recht kompakt. Aktuell hat Kapstadt nur etwa vier mal so viele Einwohner?! Klar kommen noch Millionen Touristen und Geschäftsreisende hinzu, dennoch ist Kapstadt recht beschaulich. Aus der Luft wirkt die Metropole fast schon niedlich. Kapstadt und auch die Kapregion haben alles, was eine Region benötigt.

Unser Erlebnis

Die Kapregion ist bekannt für eine raue Witterung. So verwunderte es auch kaum, dass wir erst am letzten Tag unseres Aufenthalt in die Luft gehen konnten. NAC informierte uns per Email regelmäßig über Änderungen. Bezahlt wurde per Kreditkarte vor Ort. Da wir nicht mit dem kleinen R44 in die raue Luft gehen wollten, entschlossen wir uns dazu, einen BELL 206 JET RANGER zu buchen. Ein wirklich sehr bequemer und großer Helikopter. 

Wetter am Flugtag:

18°C - 35 km/h Wind - bewölkt und diesig

Gebuchte Tour:

HOPPER im BELL 206 JET RANGER

Preis:

5400 ZAR für 4 Personen

Ein Helikopterflug hat immer sehr viel mit Glück zu tun. Schließlich will man ja auch etwas sehen. Dass dieser Flug nicht so sonnig wird wie damals in Miami war uns schon klar, dass wir letztlich aber fast nicht fliegen konnten, war auch uns neu. Schließlich hatten auch wir ein wenig Glück. Trotz starker Windböen ging es bei diesigem Wetter endlich über den Atlantik. 

Heliport Cape Town

Fotografie aus dem Helikopter

Auch wenn die Aussicht meist grandios ist, müssen zum Fotografieren dutzende Faktoren passen. Wie schwierig es in Kapstadt war, kannst Du bei unseren Bildern gut erkennen. Selbst die beste Kamera nützt nichts, wenn die Scheiben des Hubschraubers reflektieren oder verschmutzt sind. An diesem Nachmittag im November war so ziemlich alles mies, die Sonne schien ungünstig, die Luft war voller Dunst und durch die starken Böen war es mit einem Teleobjektiv auch nicht einfach zu fokussieren.

Manchmal macht sogar das Handy die besseren Fotos. Das hat vor allem damit zu tun, dass man in Bewegung ist und sich die Bedingungen im Sekundentakt ändern können. Ein simples Smartphone kann damit deutlich besser umgehen als eine hochwertige Spiegelreflex-Kamera. Dennoch sollte man sich trauen, auch wenn nur etwa jedes zehntes Bild nur ein Erfolg wird, sind diese Bilder aber atemberaubend! Solltest Du noch das richtige Equipment zum Fotografieren benötigen, schau doch mal hier rein!

Adresse:

E Pier Rd, Victoria & Alfred Waterfront, Cape Town, 8001, Südafrika

Telefon:

+27 21 425 3868

Öffnungszeiten:

Täglich von 8:00 bis 18:00

Côte d'Azur

Mit dem Heli nach Monaco – Monacair im Test

Monaco ist etwas besonderes… Monaco gehört zu den exklusivsten Orten der Welt. Für die meisten ist Monaco vor allem durch den Formel 1 Grand Prix und das fürstliche Kasino bekannt. Wer in Monaco Urlaub machen möchte, muss sich vorher genau

Weiterlesen »

Unser Südafrika-Abenteuer

Südafrika gehört zu den Ländern, die am weitesten von Deutschland aus entfernt sind. Nicht nur die Entfernung ist für viele unvorstellbar, auch die schiere Größe ist für Europäer nicht alltäglich. Von Johannesburg nach Kapstadt fliegt man über zwei Stunden und dabei sind beide Städte noch nicht, die am weitesten auseinander gelegenen Städte dieses abwechslungsreichen Landes.

Afrika

Ferienhaus „Rocky Point“ in Rooi-Els – Südafrika

Südafrika ist etwas ganz besonderes. Es gibt kaum Länder, die so abwechslungsreich sind, wie Afrikas südlichster Staat. So verschieden die Kulturen und Landschaften, so verschieden sind auch die Übernachtungsmöglichkeiten. Rooi-Els, ein traumhafter Ort,  ist gerade einmal 50 Kilometer Luftlinie von

Weiterlesen »

Bei unserer ersten Südafrika-Reise konzentrierten wir uns auf die beiden Regionen rund um den Krüger Nationalpark im Norden und die Kapregion im Südwesten. Alleine diese beiden Wochen sorgten für viele Eindrücke. So unterschiedlich die Kulturen und Landschaften so verschieden waren auch im Vornherein die Meinungen im Bekanntenkreis. Die einen würden sofort wieder hin, die anderen fanden, dass einmal reicht… 

Video anzeigen?

Wenn Du eingebettete Videos auf dieser Seiten sehen möchtest, werden personenbezogene Daten (IP-Adresse) an den Betreiber des Videoportals gesendet. Daher ist es möglich, dass der Videoanbieter Deine Zugriffe speichert und dein Verhalten analysieren kann.

Wenn Du den Link hier unten anklickst, wird ein Cookie auf deinem Computer gesetzt, sodass die Website weiß, dass Du der Anzeige von eingebetteten Videos in deinem Browser zugestimmt hast. Dieses Cookie speichert keine personenbezogenen Daten, es erkennt lediglich, dass eine Einwilligung für die Anzeige der Videos in deinem Browser erfolgt ist.

Erfahre mehr über diesen Aspekt der Datenschutzeinstellungen auf dieser Seite: Datenschutzerklärung

Videos anzeigen

Alternativ kannst du auch diesen Link benutzen, der dich direkt zum Video auf die Website des Videoanbieters bringt: https://www.youtube.com/watch?v=EAdhCV1j8M0

Genauso wie eine Safari im Krüger Nationalpark dazu gehören sollte, sollte auch ein Hubschrauberflug Pflicht sein. Schließlich reist man nicht jeden Tag um die halbe Welt! 

Unser Tipp!

Wir flogen nun schon oft, egal ob an der Côte d’Azur, über Las Vegas, über dem Colorado River oder über Miami Beach, doch die beeindruckendste Location ist definitiv die Kapregion. Auch wenn das Wetter am rauen Atlantik kaum Planungen zulässt, sollte man es wagen. Einen Flug mit anderen Passagieren gibt es bereits umgerechnet ab etwa 80,- Euro. Daher ist der Preis für einen knapp viertelstündigen auch wirklich attraktiv. Ein wahres Highlight ist jedoch ein privater Flug, diese gibt es ab etwa 265,- Euro für drei Personen.

Gönn Dir das besondere Erlebnis!