Südafrika ist etwas ganz besonderes. Es gibt kaum Länder, die so abwechslungsreich sind, wie Afrikas südlichster Staat. So verschieden die Kulturen und Landschaften, so verschieden sind auch die Übernachtungsmöglichkeiten. Rooi-Els, ein traumhafter Ort,  ist gerade einmal 50 Kilometer Luftlinie von Kapstadts Zentrum entfernt. Und doch ist alles so verschieden.

Das besondere Ferienhaus

Der "Garten"

Garten ist vielleicht das falsche Wort. Direkt rund um das Haus gibt es eine herbe Felslandschaft mit direktem Zugang zum Atlantik mit freiem Blick auf das Kap der guten Hoffnung und Kapstadts Süden. Es gibt auch einen Ministrand, hier passen immerhin genau zwei Strandtücher hin.

Das Haus

Das Haus besteht aus zwei Etagen, die obere wird als Ferienwohnung vermietet, das Erdgeschoss wird zeitweise durch die Besitzerin bewohnt. Regelmäßig schlafen dort auch zwei Housekeeper, die das Haus und Umfeld in Ordnung halten. Insgesamt verfügt die obere Etage über drei Schlafzimmer mit je einem Doppelbett. Zwei Badezimmer runden das ganze ab.

"Das" Schlafzimmer

„Das“ Schlafzimmer bietet einen direkten Blick auf die False Bay. Mit etwas Glück kannst Du sogar Wale beobachten. Dieses Zimmer verfügt über ein eigenes Bad mit Dusche und Badezimmer und vom Fenster aus kannst Du den Dassies beim Toben zuschauen. 

Am besten lost oder spielt ihr die Zimmer aus. Es gibt kein schlechtes Schlafzimmer, aber eben nur eins mit traumhaften Blick aufs Kap. 

Die beiden anderen Schlafzimmer

Die beiden anderen Schlafzimmer mit Doppelbetten haben direkten Blick auf die Küste. Auch sie haben jeweils ein Bad. Du musst allerdings durchs Wohnzimmer gehen. Die beiden Schlafzimmer sind auch überdurchschnittlich groß und verfügen über genügend Stauraum.

Der Balkon

Egal, ob Du Sonne baden, grillen oder feiern willst, dieser Balkon ist einzigartig! Das große Sonnensegel schützt Dich vor Wind und Sonne. Am besten hältst Du die Balkontür aber geschlossen, solltest Du nicht draußen sein, denn ab und zu besuchen Dich Affen und die sind leider nicht so putzig, wie sie aussehen.

Viel knuffiger sind eh die Dassies oder zu deutsch Felsenschleifer (Klippschliefer). Die Großfamilie mit etwa 30 Tieren wohnt direkt am Haus in den Büschen und Felsen. Die kleinen Viecher toben den ganzen Tag. Anders als Ratten respektieren sie aber ihre menschlichen Nachbarn. Sie nutzen zwar die Terrasse und die Gartenmöbel, aber ins Haus läuft niemand.

Die Küche

Die riesige Küche mit tollem Blick auf den Atlantik bietet alles, was Du brauchst. Es gibt wirklich jedes Küchenutensil, Du kannst einfach alles machen, es ist echt jedes Küchengerät vorhanden. Der große Kühlschrank mit Gefrierschrank hat auch eine Eiswürfelmaschine. Es gibt auch genug Töpfe und Geschirr für eine große Party. In der Küche selbst gibt es einen antiken Holztisch mit drei Stühlen. Zusätzlich gibt es eine Theke mit vier Barhockern. 

Sollte dieser Platz nicht ausreichen, gibt es auch noch ein Panorama-Esszimmer zwischen dem Wohnzimmer und dem Balkon. Auf jeden Fall gibt es mehr Stühle als Betten und notfalls geht es eben auf den Balkon oder direkt ans Meer. Neben der Spüle befindet sich auch noch ein Geschirrspüler.

Die drei Bäder

Ganz nach britischem Standard kannst Du Dich zunächst dazu entscheiden, ob Du Dir die Hände verbrennen oder verkühlen möchtest. Es gibt nämlich zwei Wasserhähne… Ansonsten verfügen alle drei Bäder über ein WC und eine Dusche. Das große Schlafzimmer besitzt zusätzlich eine Badewanne im Bad.

Die anderen Räume

Egal ob Du nur mit Deinem Partner oder mit Freunden hier wohnst, es ist für alle Belangen geeignet. Es gibt echt genug Platz für jeden. Das Smart-TV ist mit Netflix ausgestattet. Jedenfalls hast Du eine nicht alltägliche Kulisse. Hier kannst Du Dich auch mal einfach nur so auf die große Fensterbank legen.

Wie buche ich?

Am besten buchst Du über airbnb oder direkt per Email. Beachte nur, dass die Bezahlung nach Südafrika sehr schwierig sein kann. Je nach Saison schwanken die Preise. Mit etwas Glück gibt es die gesamte obere Etage des Hauses mit sechs Betten ab etwa 170,- Euro pro Nacht. In der Hauptsaison kostet es schon gern mal das doppelte.

Die Lage

Die Ausstattung

Was bringt die schönste Ferienwohnung, wenn Du noch den halben Hausstand mit dabei haben musst? Das mag in einem Ferienpark in Holland noch möglich sein, bei einer Fernreise nach Afrika ist dies schon deutlich umständlicher. Du findest im Rocky Point im Prinzip echt alles, was Du brauchst:

  • Gas-Herd
  • Gewürze
  • Salz und Zucker
  • Sonnenblumenöl
  • Besteck, Geschirr & Gläser
  • Putzmittel
  • Geschirrtücher
  • Kühlschrank & Gefrierschrank
  • Free WiFi
  • Smart TV
  • Gas-Boiler
  • Grill
  • Eiswürfelmaschine
  • Handtücher
  • Duschzeug
  • Parkplatz
  • Sonnenliegen
  • Ventilatoren
  • Besteck, Geschirr & Gläser
  • Reisebücher
  • Terrasse

Anders als gewöhnlich, muss man neben den eigentlichen Lebensmitteln und Getränken nicht noch Gewürze, Salz und Spülmittel kaufen. All dies ist bereits vorhanden. Du kannst also direkt in Deinen wohlverdienten Urlaub einsteigen. 

Die Nachbarschaft

Der kleine Ort besteht zum größten Teil aus Wochenend- und Ferienhäusern. Etwa die Hälfte aller Häuser scheint wohl dauerhaft bewohnt. Es scheint eine weiße Hochburg zu sein. 

Das Sicherheitsempfinden

Während man sich in der Metropolregion rund um den Tafelberg mit Elektrozäunen und Stacheldraht vor der örtlichen Kriminalität schützen muss, benötigt man in Rooi-Els nicht einmal einen Schlüssel. Man kann auch mal in den „Garten“ gehen und muss nicht ein halbes Dutzend Sicherheitsschleusen durchlaufen. Rooi-Els ist sicher, vielleicht sicherer als man es auf dem Lande hierzulande gewohnt ist. Die Zugangsstraßen sind Kamera überwacht und regelmäßig fährt ein Wachdienst durch die schmalen Straßen. Der größte Sicherheitsaspekt ist aber die Lage. Trotz der Nähe zu Kapstadt, ist Rooi-Els nur gezielt mit dem Auto erreichbar. Und bricht man irgendwo ein, muss man auch wieder weg und das ist gar nicht mal so einfach.

Clarence Drive

Nicht einmal 50 Kilometer ist das Stadtzentrum von Kapstadt entfernt, dennoch fühlt man sich in einer ganz anderen Welt. Der nächst größere Ort ist Gordons Bay, etwa 15 Kilometer nördlich. Ab da geht es nur noch Richtung Süden. Diese Straße sollte Dir eigentlich sehr bekannt vorkommen. Der Clarence Drive, offiziell R44, ist ständige Kulisse fast aller Autowerbespots. Hier fuhr schon so ziemlich jeder PKW, den Du im TV gesehen hast.

Einkaufen und Essen

Zugegeben, es ist toll, mal komplett von der Zivilisation abgeschnitten zu sein. Nachteil ist allerdings, dass Du schon einmal einige Kilometer fahren musst, um einzukaufen oder etwas essen gehen zu können. Zwar hat Rooi-Els auch ein kleines Geschäft und Restaurant, diese haben aber eben typische Öffnungszeiten wie in einem kleinen Eifeldorf.

Alternativ fährst Du am besten Richtung Hermanus. Etwa 10 Autominuten entfernt liegt der kleine Ort, Pringle Bay. Dort gibt es einen kleinen Supermarkt. Zwar gibt es laut Google noch einen weiteren Shop, in echt ist dieser aber schon länger geschlossen. 

Das "Kap der guten Hoffnung" am Horizont

Dieser Sonnenuntergang ist wohl unbezahlbar! Wenn Du genau hinschaust siehst Du am Horizont zwei Hügel, etwas rechts der Sonne. Das ist das Kap der guten Hoffnung! Einer der bekanntesten Orten der Welt und das vom Küchenfenster aus.

So abwechslungsreich wie die Natur und Kulturen in Südafrika, so verschieden sind auch unsere Reiseberichte dieses Mal. Schau einfach mal rein. Ständig kommen neue hinzu. Südafrika ist zu schade, um nur einen Ort zu besuchen.

Ganz klar eine Empfehlung!

Dieses Haus hat keine Marmorbäder, hat kein Sterne-Restaurant und schon recht keine gepflasterte Einfahrt, dennoch ist dieses Ferienhaus weltweit einzigartig. Oder hast Du schon einmal davon gehört, dass Du sonstwo freien Blick aufs Kap der guten Hoffnung hast?!

5/5

Dieser Ort ist der ideale Ausgleich zur Metropole Kapstadt. Hier brauchst Du keine Angst vor Kriminalität und Touristennepp zu haben. Das riesige Haus lässt keine Wünsche offen. Hier kannst Du einfach mal in Ruhe ins Freie! Und reist man nicht alleine, reduziert sich der Pro-Kopf-Preis auf etwas mehr als 30,- Euro pro Nacht.