Am Wochenende ist mir der Kragen geplatzt! Ich lade ein feines kleines Bild bei Instagram hoch, prüfe abschließend nochmal die Rechtschreibung und die ausgewählten Hashtags. Alles ganz normal, meine Augen sind nun mal nicht mehr die jüngsten und hier und da schleicht sich schon mal ein Fehler ein. Vermutlich hätte ich das besser  lassen sollen! Denn danach war ich wütend –  richtig sauer! 

Als gestandene Frau im besten Alter, mit beiden Beinen fest im Leben stehend, rege ich mich über eine Handy-App auf?! Wer das jetzt belächelt oder gar an meinem Verstand zweifeln mag, bitte! 

Ich sag Dir was, meine Wut hierüber sagt verdammt viel über meinen Charakter aus! Wenn ich eins im Leben nicht leiden kann, dann ist es Ungerechtigkeit. Dicht gefolgt von Unehrlichkeit. Vor über 20 Jahren wurden mir an den Kopf geworfen das mein Verhalten manchmal sehr unbequem sei und „Arsch kriechen“ mich doch viel leichter durchs Leben kommen lässt. War wohl als Tipp gedacht. Ich sage: “ Danke für das Kompliment.“ 

Jetzt sage ich, es reicht. Instagram es reicht! Ständig höre ich Insta soll doch Spaß machen, ja, aber das tut es nicht. Wo bitte macht es denn Spaß ein Bild öffentlich hochzuladen und es wird nicht angezeigt? Das ist herabwürdigend, so als ob mein Account, MEIN LEBEN nichts bedeutet. Du verfolgst und liest hier einen Blog über mein Leben. Über wahren Begebenheiten und deswegen rege ich mich auf. Genauso rege ich mich auch über oberflächige Menschen auf, die mir nicht folgen, weil… mir nicht Viele folgen…kann ja dann hier nicht sooo interessant sein. Krank! 

Bei Instagram und Facebook gewinnen nur noch die, die liquid sind. Die richtig richtig Geld in die Hand nehmen. Eine teure Anzeige bei FB und Instagram wirkt Wunder, Reichweiten-Wunder. Ei super, dann mach ich das jetzt auch. Regt sich da bei Dir gerade Widerstand? Wenn ja, dann bist Du MEIN Leser und verstehst warum ich es nicht mache!

Wie weit sind wir gekommen, dass (Millionen) Menschen glauben Sie müssen Beliebtheit/Anerkennung (er-)kaufen? 

Instagram, Facebook & Co. wollen mit unseren emotionalen (Ver-)Bindungen Geld verdienen. Punkt. So einfach ist das! Ist auch legitim. Geldverdienen ist legitim! Doch ich empfinde es nicht als legitim, wenn mir ein Algorithmus Denken und Handeln abnehmen will. Mir „vorgaukelt“ WAS oder WER gerade IN ist. Gekaufte Follower und Likes zähle ich hier ebenfalls dazu. DAS soll bei VERO übrigens nicht möglich sein. Hoffentlich! 

Was habe ich den chronologischen Feed von Instagram geliebt. Abends schauen und gucken was am Tag so los war. Heute, heute like ich und lese erst mal das Postingdatum! Dann erst fühle ich  mich sicher genug, um zu kommentieren. Was ein Stress und wie unwirklich sich das anfühlt. 

Seit meiner gestrigen Instagram Story, wo ich gezeigt habe, dass ich einen Account bei VERO angelegt habe, erreichen mich unzählige Nachrichten dazu. Warum, weshalb, wieso und wie gut ich diese App finde. Ich bin selbst erst seit gestern dort angemeldet und kann noch nicht viel darüber sagen. Ich habe auch nicht vor, eine Anleitung über diese neue VERO App, die gar nicht so neu ist, hier zu veröffentlichen. 

Prompt lese ich im Netz schon einen Artikel darüber, warum jetzt ALLE Blogger wollen, dass man ihnen auf VERO folgen soll. Wegen der Werbung und weil sie dafür bezahlt wurden. ICH wurde nicht dafür bezahlt und natürlich wird es bei VERO auch Werbung geben. Auch von mir. Doch darum geht es doch primär nicht. Mir geht es in erster Linie um Gerechtigkeit, um Gleichberechtigung, um Ehrlichkeit und um gleiche Funktionen für ALLE. Denk nur an die SWIPE Funktion bei Insta, die erst ab 10.000 Follower frei gegeben wird.
Mir ist klar, bei Insta kann ich nicht mehr groß werden, dazu werde ich als zu klein und zu unwichtig eingestuft. Ein tolles Gefühl, so motivierend. Hach. 

Momentan ist die VERO App der großen Anfrage nicht gewachsen.  Viele möchten dieser App eine Chance geben – sei`s auch nur um Insta eins auszuwischen. Noch läuft sie nicht rund und stürzt ab. Ich hoffe, dass die Macher das schnellstens hinbekommen. Sonst warst das mit dem Hype. 

Die Kritik über die Anmeldung über die Handynummer, kann ich übrigens nicht nachvollziehen. Wie viele Handys benutzt du? Vermutlich wie ich, nur eins. Wie hoch ist die Warscheinlichkeit dass Du mehr als eine E-Mail Adresse hast? Höher oder? Blenden wir das Rechtliche kurz aus und werfen einen kleinen Blick auf den manchmal nicht ganz so netten Netz-Alltag. Ich behaupte, dass Hater zukünftig „überlegter“ handeln. Eine gefakte E-Mail hat man schnell erstellt, beim Handy sieht es da schon anders aus. 

Alsooo, ich freue mich einfach erst mal nur auf viele neue Funktionen. Vor allem auf den täglichen News-Feed und keinen Algorithmuskampf mehr. Doch das ist nur möglich wenn sich auch genügend bei VERO anmelden, sonst bringt es nichts und macht auch keinen Spaß. Du findest mich dort also unter „Frau Schirra bloggt“.  

Wie genau und in welche Richtung sich VERO True Social entwickelt, muss man abwarten. Das vermag auch ich nicht zu sagen. Wenn es aber hilft, das Instagram dadurch wieder „menschlicher“ wird, ist jeder Download, jede Nutzung dieser App ein wahrer Gewinn! 

Doch letztendlich entscheiden wir User wo wir uns besser aufgehoben und wertgeschätzt fühlen. Wir machen diese Community aus –  Du und ich –  WIR!! sollten auf Netzwerken hofiert und nicht gegängelt und bevormundet werden! 

#truesocial

Petra